Karte daenemark fuenen

Tauch-Attraktion für Sporttaucher vor Fünen

Große internationale Attraktion vor Dänemarks Küste! 55 Meter lange Fähre versenkt.

Eine durchaus ruhmreiche Zeit auf dem Meer hatte die M/F Ærøsund vor den Küsten Dänemarks. Die Eisenbahnfähre wurde nun allerdings versenkt. Bereits am 5. Oktober wurde die 55 Meter lange Fähre vor der Südküste der dänischen Insel Fünen kontrolliert versenkt. Nun soll sie Sporttauchern auf der ganzen Welt als Attraktion dienen. Das Schiff wird in einer Tiefe von rund 19 Metern liegen, so dass über dem Wrack noch sechs Meter verbleiben. Dies bietet allen Tauchsportlern die Möglichkeit das Wrack innerhalb ihrer Grenzen zu betauchen. Gleichzeitig wird somit die Fähre zum größten kombinierten künstlichen Riff und Taucher-Wrack des nordischen Königreichs. Die genaue Position des Wracks beträgt 55° 02' 06'' N und 10° 27' 24'' O. Neben ihrer Verwandlung zur Attraktion für Aktivurlauber dient die Fähre zukünftig auch als Ausbildungsstelle für Wracktaucher. Darüber hinaus verfolgen Biologen der Südfünischen Universität in den nächsten Jahren, welche Meeresbewohner sich in und um die frühere Bahnfähre ansiedeln.

 


 Seeloewen am  28. Oktober 2014 - 10:53 Uhr    

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK